Die Grey Rock Methode – narzisstischen Missbrauch eindämmen

|
Startseite » Psychologie » Die Grey Rock Methode – narzisstischen Missbrauch eindämmen

Über die Grey Rock Methoden ranken sich zahlreiche Mythen. Die einen feiern sie als Wunderwaffe im Kampf gegen Narzissmus. Andere wiederum geben ihr eine esoterische Note a la: Wie Du zum grauen Stein für Narzissten wirst. Klingt fast schon nach Voodoo.

Aus eigenen Erfahrungen kann ich bestätigen, dass die Grey Rock Methode ein durchaus gutes Werkzeug sein kann, um sich weniger angreifbar für narzisstischen Missbrauch zu machen.

Aber wie bei jedem Werkzeug kommt es auch hier auf die richtige Handhabung, Einsatzgebiet und die eigenen Erwartungen an.

Was ist die Grey Rock Methode?

Ziel der Grey Rock Methode ist es, sich für einen Narzissten derart langweilig zu machen, dass er schlichtweg das Interesse an einem verliert.

Grey/Gray Rock bedeutet einfach nur grauer Stein. Solche Dinger liegen überall herum. Sie fallen nicht weiter auf und erregen daher keine Aufmerksamkeit. Auf Narzissmus übertragen bedeutet die Grey Rock Methode, dass man nichts mehr anbietet, was dem Narzissten Zufuhr geben könnte.

Was ist das Anwendungsgebiet der Gray Rock Methode?

Wer Opfer von narzisstischem Missbrauch ist, für den empfiehlt sich ganz klar: KEIN KONTAKT!

Die entstandenen Wunden brauchen Heilung. Jeder weitere Kontakt gleicht im Prinzip einem Herumstochern in einer offenen Wunde.

Es gibt jedoch Fälle, in denen sich der Kontakt mit einem Narzissten nicht vermeiden lässt wie bspw. bei gemeinsamen Sorgerecht nach einer Trennung oder wenn man einen narzisstischen Chef hat und noch nicht über eine Alternative verfügt.

Die Grey Rock Methode ist also kein Ersatz für KEIN KONTAKT, sondern sie ist sozusagen Plan B.

Warum funktioniert die Grey Rock Methode bei Narzissten?

Vorweg sei gesagt, dass Unscheinbarkeit nicht bei jedem Menschen Desinteresse auslöst. Wenn dem so wäre, hätten all die Mauerblümchen und grauen Mäuse überhaupt keine Chance in dieser Welt. Warum funktioniert die Methode dann ausgerechnet bei Narzissten?

Die simple Antwort: Narzissten brauchen Drama!

Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung (NPS) brauchen ständig narzisstische Zufuhr. Davon können sie niemals genug bekommen. Im Prinzip sind sie Energievampire, die sich von den Emotionen anderer ernähren.

Bleibt das Drama aus bzw. können sie einen Menschen nicht mehr triggern, verlieren sie schlichtweg das Interesse und suchen sich ein anderes Opfer. Für einen Narzissten sind andere Menschen im Prinzip wie Objekte, die man als Mittel zum Zweck einsetzen kann.

Das kann man sich wie bei einem kleinem Kind mit einem dudelnden Spielzeug vorstellen. Wenn die Batterie alle ist und das Objekt keine Töne mehr von sich gibt, wird es entsorgt und nicht weiter beachtet. Mit der Grey Rock Methode entzieht man der Interaktion mit dem Narzissten das Drama.

Für den tieferen Einstieg empfehle ich Dir: Wie geht es einem Narzissten bei der Anwendung der Grey Rock Methode?

Wie funktioniert die Grey Rock Methode?

Schnell mal die Batterien aus dem Spielzeug zu nehmen, dürfte selbst bei einem Kind funktionieren. Denn wenn das Spielzeug auf einmal nicht mehr dudelt, wird das Kind notfalls mit Einsatz von Gewalt versuchen, dem Ding noch ein paar Töne zu entlocken.

Was das auf den Narzissten übertragen bedeutet:

Die Batterien des Spielzeugs stehen für die eigenen Emotionen. Beim Dudeln handelt es sich um das vom Narzissten benötigte Drama. Wenn man von jetzt auf gleich dem Narzissten über keine Emotionen mehr zeigt, ist zwar das Drama weg, aber sein Interesse wohlmöglich erheblich gesteigert.

Er wird sich wundern, was auf einmal los ist und wie es zu so einem plötzlichen Wandel kommen konnte. Er wird nach Antworten suchen und dafür nötigenfalls alle Register ziehen. Eh man sich versieht ist man wieder in seinen Emotionen und der Narzisst hat sein Drama zurück.

So schön es auch klingt, niemand kann seine bisher gezeigten Emotionen von jetzt auf gleich völlig herunterfahren. Der Narzisst kennt schließlich Deine wunden Punkte. Die hat er ja in der Vergangenheit erfolgreich eingesetzt, um Dich unter seine Kontrolle zu bekommen.

Er weiß welche Knöpfe er drücken muss und probiert so lange, bis er wieder ein Regung von Dir zu sehen bekommt. Das muss nicht zwingend Wut oder Verwirrung sein. Genauso gut möglich ist es, dass er seinen Charme nutzt, um Dich wieder einzuwickeln und neue Hoffnung in Dir aufflammen zu lassen.

Jetzt sag endlich, wie funktioniert das Ganze?

Die Grey Rock Methode funktioniert nur bei langsamen Herunterfahren Deiner Emotionen. Der Narzisst darf nicht mitbekommen, dass Du seine Zufuhr herunterfährst. Die Batterien müssen bildlich gesehen langsam leer und das Dudeln immer leiser werden, bis es schlussendlich unbemerkt verblasst.

Nur auf diese Weise wirst Du für den Narzissten so unscheinbar wie ein grauer Stein. Die Grey Rock Methode funktioniert nur als Prozess. Sie ist keine Holzhammer Hau-Drauf-Methode.

Wie wendet man die Grey Methode erfolgreich an?

Die Kunst besteht darin, langsam und unauffällig farblos für den Narzissten zu werden. Von jetzt auf gleich total kühl und keinerlei Reaktionen mehr zu zeigen, wird nicht funktionieren.

Die nachfolgenden Punkte geben Dir einen Eindruck davon, auf was es ankommt. Jeden Punkt kannst Du nach und nach in seiner Intensität ausbauen. Stell Dir vor, dass Du den anderen einfach ohne Drama blieben willst.

Sachlich bleiben

Wie eingangs beschrieben, gilt es jeglichen Kontakt mit dem Narzissten zu vermeiden. Du kommunizierst mit ihm also nur, wenn es sich nicht vermeiden lässt bzw. wirklich erforderlich ist. Das wiederum bedeutet, dass Du Dich auf zwingend erforderliche Sachinformationen beschränkst.

Da Narzissten gern auch mal Gebrauch von Gaslighting machen, solltest Du die erhaltenen Informationen notieren. Nur so kannst Du für Dich sicherstellen, dass mit Dir alles in Ordnung ist. Andernfalls drohst Du in Selbstzweifel zurück zu fallen.

Keine persönlichen Dinge preisgeben

Du sagst dem Narzissten nur das, was er wissen muss. Private Dinge behält Du für Dich. Du willst ihm schließlich keine Angriffsfläche bieten. Insbesondere wenn das Gefahrenpotenzial einer narzisstischen Schmutzkampagne besteht, solltest Du besondere Vorsicht walten lassen.

Emotionen herunterfahren und vage bleiben

Wenn Du gefragt wirst, wie es Dir geht, antwortest Du einem freundlichen Ton „Gut, danke.“ selbst wenn das nicht der Wahrheit entsprechen sollte. Du behältst Deine Gefühle für Dich.

Wenn er nachbohren sollte, bleibst Du vage. Also, statt einem klaren ja/nein, gut/schlecht kannst Du bspw. mit „hmm“ oder „weiß nicht so recht“, „kann sein“ etc. antworten. Stell Dir dabei einfach vor, dass Du gerade einen mega spannenden Film schaust und den anderen wie durch einen Schleier aus dem Hintergrund wahrnimmst.

Kein Interesse bekunden

Stell nur die Fragen, auf die Du wirklich antworten brauchst. Alle anderen Fragen lässt Du sein, zumal es Dich nicht wirklich interessiert, wie es dem anderen geht oder was er gerade so macht.

Im Prinzip geht es darum, das Gespräch mit dem Narzissten so kurz und knapp wie möglich zu halten, ohne bei ihm irgendeinen Verdacht oder Emotion zu erregen.

Wie oben beschrieben fährt man die Grey Rock Methode nicht gleich volle Kante. Als Lückenfüller kannst Du die Unterhaltung auf unverfängliche Themen wie bspw. das Wetter lenken. Im Prinzip geht alles, zudem Du keine Meinung hast und was Dir völlig egal ist und keine Emotionen bei Dir regt.

Nur wenig Augenkontakt

Die Augen sind bekanntlich das Fenster zur Seele. Da willst Du bestimmt niemanden zu lange hineinschauen lassen, den Du das Deinem Leben verbannt haben willst.

In die andere Richtung ist das übrigens auch nicht. Stell Dir vor, Dein narzisstischer Ex macht riesige Dackelaugen und schwupps wird Dein Herz wieder weich. Nein, nein, nein. Das willst Du nicht und solltest daher jeden Blickkontakt aufs Minimum reduzieren.

Für noch mehr Detail hilft Dir der Artikel: Die 14 häufigsten Fehler im Umgang mit Narzissten.

Was sind die Risiken der Grey Rock Methode?

Das Hauptproblem besteht wie so oft in falschen Erwartungen. Die Grey Rock Methode ist nicht zur Heilung von narzisstischen Missbrauch gedacht. Sie ist lediglich ein zeitlich begrenzter Schutzverband.

Manch einer glaubt gar, mit der Methode einen guten Einfluss auf den Narzissten auszuüben, weil der Umgang auf einmal schmerzfrei zu funktionieren scheint. Das ist jedoch ein Trugschluss.

Toxische Leute bleiben ebenso toxisch, wie ein wildes Tier für immer wild bleibt. Einmal nicht aufgepasst und die ach so liebe Schlange beißt auf einmal doch zu…

Ein weiteres Risiko besteht darin, dass man die Methode zu umfangreich anwendet. Gerade wer Opfer von narzisstischem Missbrauch ist, sieht Narzissten auf einmal überall. Also schnell mal die Grey Rock Methode anwenden, damit man sich weitere Schmerzen erspart. Kann im Zweifel ja nicht schaden… möchte man meinen.

Das Risiko hierbei ist, dass man dadurch auf Dauer abstumpft und irgendwann tatsächlich so emotionslos wie ein grauer Stein ist. Man hält damit vielleicht Narzissten auf Abstand, aber eben auch all die anderen durchaus liebenswerten Menschen.

So weit wird es in den meisten Fällen wahrscheinlich nicht kommen. Denn als Wesen, das Zugang zu seinen Emotionen hat und über emotionales Einfühlungsvermögen verfügt, wird Dir die Anwendung der Grey Rock Methode mindestens unangenehm sein. Letztlich geht es ja um das Unterdrücken Deiner Emotionen. Auch wenn das nur für kurze Zeit ist, wird es dennoch irgendwie schmerzen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wir freuen uns über Dein Feedback.x
()
x