Narzisstische Zufuhr in einfachen Worten erklärt

|
Startseite » Allgemein » Narzisstische Zufuhr in einfachen Worten erklärt

Narzisstische Zufuhr ist für Narzissten der Treibstoff, ohne den sie nicht leben können. Man kann sich das wie ein Auto mit löchrigem Tank vorstellen. Ohne ständiges Nachtanken kommt es nicht weit.

Beim Narzissten ist es das Selbstwertgefühl, das er wie die Luft zum Atmen braucht. Denn er selbst hat nur ein sehr geringen. Genau das ist ja eines seiner Hauptprobleme. Ohne ständige narzisstische Zufuhr von außen, fühlt sich ein Narzisst hohl und leer. Dieser Zustand ist unerträglich für ihn.

Daher hat der Narzisst gelernt, sich auf die ständige Nachbeschaffung von neuem Treibstoff zu fokussieren. Als narzisstische Zufuhr sind geeignet:

  • Lob
  • jemanden zu übertreffen
  • einen höhere Position in der Gruppe zu erlangen
  • die unterschiedlichsten Statussymbole

Kritik, ignoriert und nicht beachtet zu werden oder gar von anderen abgewertet zu werden, schwächen das Selbstwertgefühl des Narzissten. Je stärker diese ihn trifft, desto mehr narzisstische Zufuhr benötigt er, um den Tank wieder voll zu bekommen.

Die Selbsthass-Depression

Wenn der Treibstoff ausgeht, dann kommt nicht nur das Fahrzeug zum Stehen, sondern der Narzisst fällt auch noch in einen tiefen emotionalen Sumpf. Je tiefer er sinkt, desto schlechter fühlt er sich mit sich selbst.

Am Schluss ist er dann handlungsunfähig. Ohne Selbstwertgefühl besteht er nur noch aus eigenem Scham und Selbsthass. Daher hat ein Narzisst eine sehr hohe Motivation, ständig neue Versorgungsquellen zu finden.

Die anderen „Autos“ und Bedeutung für die narzisstische Zufuhr

Aus Sicht des Narzissten bedeutet jedes andere Auto Konkurrenz für die eigene Treibstoffversorgung. Er ist so sehr mit den eigenen Bedürfnissen beschäftigt, dass ihn die Situation anderer überhaupt nicht kümmert.

Der Narzisst interessiert sich nur für jene Autos, die eine besser Treibstoffversorgung als er selbst haben. Gemeint sind teure Autos, die ihre eigene, sich immer wieder auffüllende Treibstoffversorgung haben. Also genau die Art von Versorgung, an der es dem Narzissten mangelt. Der Narzisst hofft, dass wenn er seine Karten richtig ausspielt, Zugang zu diesem edlen Auto und damit eine tolle Versorgungsquelle hat.

Überempfindlichkeit und Fehlen von emotionaler Empathie

Der Narzisst hält natürlich auch immer Ausschau nach Treibstoffdieben. Er ist sehr wachsam und bereit, sein Selbstwertgefühl gegen alle Beeinträchtigungen zu verteidigen. Das kann ein Mitstreiter, jemand der ihn ignoriert, kritisiert oder einfach nicht seiner Meinung ist, sein. Ihm sind die Probleme anderer nicht nur egal, sondern er zieht auch noch Energie daraus, wenn er andere nieder machen kann. Das gibt ihm einen wahren Treibstoffschub.

Zusammenfassung der narzisstischen Zufuhr:

Die Bezeichnung Narzissmus ist eine Kurzform des Gedanken- und Verhaltensmusters einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung (NPS). In seiner einfachsten Form kann es als Problem der Selbstwertgefühl-Regulierung gepaart mit dem Fehlen von emotionaler Empathie beschrieben werden.

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wir freuen uns über Dein Feedback.x
()
x